Gedanken bloß – just thoughts – Part IV

Unser tägliches Zusammenleben

führt immer wieder an Grenzen,

ist doch Harmonie unser eigentliches Bestreben,

würden wir diese Momente gerne schwänzen.

Permanentes aneinander reiben,

keiner kann den anderen leiden,

treibt uns auf die Spitze,

meistens kleinlich, lächerlich;

helfen würden wahrscheinlich einfach Witze.

Tatsächlich aber resultiert daraus oft Schweigen,

Konflikte bleiben unausgesprochen und verborgen,

beschämend, dass wir uns dem verneigen,

statt zu kämpfen für den gemeinsamen Morgen.

Oktober 2017

So viele Bekanntschaften machen wir im Leben.

Manche Menschen uns nur kurz begeistern,

andere begleiten uns stetig auf vielen Wegen

und sind die, welche uns helfen das Leben zu meistern.

In deren Schoss wir gerne fallen,

unsere Erlebnisse teilen.

Alles Negative wird hier abprallen.

Es sind die Freunde, bei denen wir verweilen,

volles Vertrauen finden,

enge Gefährten, Momente, die für immer binden.

Oktober 2017

So gerne habe ich das Haus voll Gäste,

jeder mit eigener Geschichte,

von mir aus wird jeder Tag zum Feste.

Am Tisch bringt jeder Einzelne sich ein,

so wie die Zutaten der zubereiteten Gerichte.

Munteres Geplapper formt sich zur harmonischen Melodie,

unsere Stimmen wie eine Vielzahl der musikalischen Instrumente,

jeder übernimmt irgendwann die Regie.

Sinnbildlich tragen alle bei zum Gelingen der Nudeln „al dente“.

Übertragen wir dies auf die Kulturen,

sehen unsere Unterschiede gelassen und positiv,

freuen wir uns über all die bunten Spuren

und erinnern uns später gerne,

wer welche hinterließ.

Oktober 2017

Wenn ich mein Kind respektiere,

seine Meinung akzeptiere,

achtsam und bewusst differenziere;

steht an oberster Stelle sein Wohlergehen;

alles dafür tun ist mein Bestreben!

Mich in allen Fragen, wenn gewollt, einbringen,

kein vermeintliches Glück erzwingen,

als back up immer verfügbar sein,

um aufzufangen eventuelles Unwohl- und Alleinsein.

Dabei konsequent meine Meinung, Stil und Werte vertreten;

eine Mutter muss stets variieren und geschickt koordinieren.

Das mag anstrengend klingen,

aber ist es nicht das höchste Glück,

sollte so die Beziehung Eltern-Kind gelingen?

November 2017

Manchmal weißt du nicht wie dir geschieht.

Du bist ganz oben, ohne dass es überhaupt jemand sieht.

Bist du allerdings tief am Boden,

gibt es genug, die auch die letzten Hölzer roden.

Sometimes you are on top without knowing,

others do not realize.

But once you are struggling,

people do not look twice,

instead, they are destroying,

giving no advice.

November 2017

Es ist eine verkehrte Welt,

was richtig und wichtig ist,

zeigt sich seltsamerweise als nichtig.

Immer wird irgendetwas in den Vordergrund gestellt,

dem klugen Betrachter zeigt sich dies mehr als fremd in dieser Welt.

Ein anderer lässt sich schnell verleiten

und mühelos alles aus seinen Händen gleiten.

November 2017

Das Leben ist ein so großes Abenteuer,

und ist es dir auch oft nicht geheuer,

vertraue und mach das Beste daraus,

in dir selbst bist du immer zuhaus´.

Dezember 2017

Natürlich kann man in allem nach einem

tieferen Sinn suchen.

Die Frage: Muss es sein?!

Manche Dinge kann man dabei belassen …

Dezember 2017

Wege die jeder Einzelne von uns geht

sind immer besonders.

Oft wissen wir nicht, wohin sie führen.

Unsere Weitsicht und Planung sind individuell und anders,

manch einer verläuft sich,

für den anderen öffnen sich Türen.

Januar 2018

Autor: annaunschlagbar

Well, I guess it's not in the 10 commandments that old women cant climb up trees.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s